Fahrrad Mobilität

In der vergangenen Woche erhielt die Gemeinde Grünendeich nach Jork und Steinkirchen eine kostenlose Impulsberatung zum Thema Fahrrad-Mobilität.

Hierfür konnte wie in Steinkirchen wieder Herr Möller von der Innovationsberatung für nachhaltige Mobilität team red gewonnen werden, der mit seinen Lösungsansätzen gut an die gewonnen Erkenntnisse aus der Beratung in Steinkirchen im Oktober 2020 anknüpfen konnte.

Dies war besonders sinnvoll, da eine gute Radmobilität nicht an den Gemeindegrenzen aufhört. Bei der Beratung und Begehung gemeinsam mit Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung sowie fahrradenthusiastischen Bürger:innen wurden erste Lösungsansätze für die Verbesserung der Radwegeführung erläutert. Diese reichten von Fahrradstraßen und Querungshilfen über Umgestaltung von Straßeneinmündungen und Knotenpunkten bis hin zur Geschwindigkeitssenkung und Verkehrssicherheitskampagnen.

In einer Workshopphase wurden die einzelnen Lösungsansätze von den Teilnehmer:innen bewertet und jeweilige Vor- und Nachteile diskutiert. Am Ende sprachen sich viele für ein Fahrradstraßen Pilotprojekt in der Kurzen Straße aus.

Fahrradstraßen sind ein besonders positives Signal für die kommunale Radverkehrsförderung, da sie die Rechte von Radfahrer:innen gegenüber Autofahrer:innen deutlich hervorheben.

Außerdem sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Errichtung von Fahrradstraßen seit 2021 niedrigschwelliger und erleichtern die Umsetzung. Die Ergebnisse und Empfehlungen werden von Herrn Möller in einem Kurzkonzept zusammengestellt und anschließend von der Verwaltung in den politischen Gremien vorgestellt.

Bilder : © Klimaschutzmanagement Altes Land & Horneburg